Archiv der Kategorie: Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Grifo und Terodde an der Angel?

Das 2:2 zum Abschluss gegen den SV Darmstadt 98 passte zur Saison von Borussia Mönchengladbach, die mit dem Verpassen eines internationalen Wettbewerbs letztlich als Enttäuschung in Erinnerung bleiben wird, zumal auch im DFB-Pokal mit der Pleite im Halbfinale nach Elfmeterschießen gegen Eintracht Frankfurt der Finaleinzug nur knapp verfehlt worden ist.

In der neuen Saison will und wird die Borussia, die sich schon in der Rückrunde unter dem neuen Trainer Dieter Hecking steigern konnte, aber sicherlich wieder vorne angreifen. Und das mit einem etwas veränderten und vermutlich auch verkleinerten Kader. Weil die internationalen Spiele fehlen, soll der eine oder andere Spieler aus der zweiten Reihe den Verein verlassen. Kandidaten für einen Abschied trotz laufender Verträge sind Julian Korb, Andre Hahn und der derzeit verletzte Josip Drmic, während Nico Schulz nach seiner Steigerung in den letzten Wochen trotz des Interesses von Sporting Lissabon wohl bleiben soll.

Sicher den Verein verlässt derweil Mo Dahoud, der für gut zehn Millionen Euro zu Borussia Dortmund wechselt. Und auch die Hoffnungen auf einen Verbleib von Andreas Christensen, der nach zweijähriger Ausleihe zum FC Chelsea zurück muss, sind nur sehr gering. Auf jeden Fall wird beim dänischen Nationalspieler vor Ende August keine Entscheidung fallen und bis dahin will die Borussia ihren Kader schon zusammenhaben.

Deutet man alle Zeichen richtig, wird dann Vincenzo Grifo eine weitere Alternative für die ohnehin schon gut besetzten offensiven Außenbahnen sein. Der Deutsch-Italiener wird aller Voraussicht nach eine Ausstiegsklausel nutzen und den SC Freiburg für eine festgeschriebene Ablöse im Bereich von sechs bis sieben Millionen Euro in Richtung Niederrhein verlassen. Und eine Ausstiegsklausel könnte auch bei Simon Terodde eine entscheidende Rolle spielen. Der 29 Jahre alte Angreifer, der gerade mit dem VfB Stuttgart den Aufstieg perfekt gemacht hat und zum zweiten Mal in Folge mit 25 Treffern Torschützenkönig in Liga zwei wurde, soll laut “Bild“ für 5,5 Millionen Euro nach Gladbach wechseln. Bislang hüllen sich aber alle Beteiligten noch in Schweigen bezüglich der Medienberichte.

Borussia Mönchengladbach: Nico Schulz von Hertha BSC im Anflug

Die Personalplanungen von Borussia Mönchengladbach galten eigentlich schon seit Wochen als abgeschlossen, doch für den Fall, dass sich eine günstige Gelegenheit ergibt, haben sich die Verantwortlichen um Sportdirektor Max Eberl stets ein Hintertürchen offengehalten. Und offenbar ist nun eine Situation eingetreten, in der die Borussia noch einmal zu investieren bereit ist. Weiterlesen

Werder Bremen: Franco di Santo mit Borussia Mönchengladbach einig?

Vergangenen Dienstag vermeldete der SV Werder Bremen frühzeitig die Verpflichtung von Anthony Ujah, der per Ausstiegsklausel vom 1. FC Köln losgeeist wurde. Nachdem die Werder-Verantwortlich aufgrund unnötiger Fotos mit Ujah reichlich Kritik einstecken mussten, droht Bremen nun seinerseits der Verlust eines weiteren Angreifers nach dem zu RB Leipzig wechselnden Davie Selke.

Werder dementiert Einigung

Torjäger Franco di Santo hat zwar stets betont, eine Entscheidung über seine Zukunft erst nach Saisonende treffen zu wollen, doch nach Informationen der „Welt“ ist sich der Argentinier nun schon mit Borussia Mönchengladbach über einen Wechsel einig. Und auch beide Vereine sollen sich auf eine Ablöse von zehn Millionen Euro verständigt haben.

Diese Meldung wurde freilich von Bremens Geschäftsführer Sport Thomas Eichin ebenso klar dementiert wie von Rouven Schröder, dem Direktor Profi-Fußball. Offensichtlich aus gutem Grund, denn die Santos Berater soll versichert haben, dass sich an der ursprünglichen Planung, erst nach Abschluss der Saison in gut zehn Tagen über die Zukunft des Angreifers entscheiden zu wollen, nichts geändert habe.

Verlängern oder gehen

Dann bieten sich grundsätzlich zwei Optionen: entweder di Santo verlängert seinen noch bis 2016 laufenden Vertrag längerfristig oder aber der nicht für die Copa America berücksichtigte Argentinier verlässt Werder vorzeitig gegen Zahlung einer stattlichen Ablöse, die durchaus im zweistelligen Millionenbereich liegen könnte.

Trotz der verlockenden Millionen, die das finanziell nicht auf Rosen gebettete Werder gut gebrauchen könnte, hofft man an der Weser auf einen Verbleib des 26-Jährigen, der gut als Sturmduo mit Ujah vorstellbar wäre.

Eintracht Frankfurt: Haris Seferovic ein Thema bei Borussia Mönchengladbach?

In den vergangenen Wochen läuft es bei Eintracht Frankfurt nicht mehr wirklich rund, wobei ein Zusammenhang mit dem um sich greifenden Verletzungspech und insbesondere mit dem Ausfall von Torjäger Alexander Meier sicherlich nicht von der Hand zu weisen ist. Gesprengt ist dadurch nämlich auch das vor allem vor Weihnachten so glänzend funktionierende Sturmduo mit Meier und Haris Seferovic. Weiterlesen

Borussia Mönchengladbach: Lauterns Willi Orban im Fokus?

Während Martin Stranzl seinen Vertrag abermals um ein Jahr verlängert und sein Karrierende damit bis mindestens Sommer 2016 nach hinten verschoben hat, weiß ein anderer Innenverteidiger von Borussia Mönchengladbach im Moment noch nicht, wohin ihn sein Weg führt. Mit Roel Brouwers wurden zwar Gespräche geführt, doch bislang wurde der auslaufende Vertrag mit dem mittlerweile 33 Jahre alten Niederländer noch nicht verlängert. Weiterlesen