Carl Zeiss Jena: Interesse an Dresdens Marco Hartmann?

Sechs Spieltage vor dem Ende der Saison muss sich Carl Zeiss Jena auf ein viertes Jahr in der Regionalliga einrichten. Scheiterte Jena in den ersten beiden Jahren nach dem Drittliga-Abstieg als Zweiter und Dritter noch vergleichsweise knapp, so steht aktuell nur der fünfte Platz zu Buche mit bereits 17 Zählern Rückstand auf das punktgleiche Spitzenduo 1. FC Magdeburg und FSV Zwickau.

Spekulationen um Marco Hartmann

Nächste Saison will Jena aber einen neuen Anlauf in Richtung 3. Liga nehmen und dafür wohl auch den Kader verstärken – möglicherweise auch mit einem prominenten Namen, denn nach Informationen von „Mopo24“ soll sich der FC Carl Zeiss stark für Marco Hartmann interessieren, dessen Zukunft bei Dynamo Dresden im Moment höchst fraglich ist.

Hartmann selbst macht zwar kein Geheimnis daraus, gerne bei Dynamo bleiben zu wollen und genießt dank seines stets vorbildlichen Einsatzes bei den Fans auch höchste Wertschätzung, doch letztere hat die Dresdner Verantwortlichen auch nicht davon abgehalten, Benjamin Kirsten auszusortieren. Ein Grund für das Zögern von Sportchef Ralf Minge, der aktuell mit dem neuen Trainer Uwe Neuhaus die Kadergestaltung abstimmt, ist wohl die Verletzungsanfälligkeit Hartmanns, der in dieser Saison lediglich auf 13 Partien kommt und auch im Jahr zuvor mitten im Zweitliga-Abstiegskampf lange ausfiel.

Auch der Hallesche FC interessiert?

Noch liegt dem langsam ungeduldig werdenden Hartmann kein Angebot von Dynamo zur Vertragsverlängerung vor, womit sich der 27-Jährige zwangsläufig mit anderen Optionen beschäftigen dürfte. Eine Rückkehr nach Jena wäre vor allem aufgrund der Nähe zu seinem Heimatort Leinefelde interessant, aber auch Hartmanns Ex-Klub Hallescher FC dürfte die Entwicklungen in Dresden genau verfolgen.

Allzu lange dürfte eine Entscheidung über Hartmanns Zukunft nicht mehr auf sich warten lassen. Dass diese in Dresden liegen wird, ist wohl eher unwahrscheinlich.