Archiv der Kategorie: Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig: Innenverteidiger-Suche drängt – Quirin Moll wohl nicht zu haben

Kurz vor dem Saisonstart gegen den SV Sandhausen gibt es bei Eintracht Braunschweig noch immer offene Baustellen, was den Verantwortlichen um Trainer Torsten Lieberknecht und Sportchef Marc Arnold nicht recht sein dürfte. So wurde mit dem Dänen Mads Hvilsom zwar der gesuchte Stürmer gefunden und verpflichtet, doch dafür plant Hvilsoms Landsmann Emil Berggreen unverändert seinen Absprung. Weiterlesen

Eintracht Braunschweig: Kehrt Alex Madlung zurück? – HSV buhlt um Emil Berggreen

Am heutigen Dienstag bestreitet Eintracht Braunschweig das dritte und letzte Testspiel während des Trainingslagers im österreichischen Mittersill. Nach den bemerkenswerten Siegen gegen Rubin Kasan und Schachtar Donezk will sich das Team von Trainer Torsten Lieberknecht kann drei Wochen vor dem Start in die neue Saison mit dem nächsten Erfolg über ein osteuropäisches Spitzenteam weiteres Selbstvertrauen verschaffen. Weiterlesen

Eintracht Braunschweig: Duell mit Kaiserslautern um Bobby Wood?

Nachdem im ersten Jahr nach dem Abstieg das ausgegebene Ziel erfüllt wurde und Eintracht Braunschweig sich im vorderen Teil der Tabelle aufhielt, geht der Blick beim Deutschen Meister von 1967 in der neuen Saison wieder einen Tick weiter nach oben. Auch wenn die Konkurrenz im Kampf um die ersten drei Plätze nicht kleiner geworden ist, hofft man an der Hamburger Straße, im Aufstiegsrennen ein Wörtchen mitreden zu können. Weiterlesen

Eintracht Braunschweig: Die Hoffnung lebt dank Emil Berggreen

Nach einem katastrophalen Start ins neue Jahr mit nur einem Punkt aus den ersten fünf Spielen schien sich das Thema direkter Wiederaufstieg für Eintracht Braunschweig schon erledigt zu haben. Doch wie schon in der Vorrunde steckte die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht in der Folge nicht den Kopf in den Sand, sondern punktete in den vergangenen Wochen von allen Zweitligisten mit am besten.

Wichtiges Duell gegen den KSC

Mit dem gestrigen 2:0 gegen den FSV Frankfurt sind es nun schon 16 Punkte aus den letzten sieben Spielen. Bei fünf Siegen und einem Remis wird die Bilanz der vergangenen Wochen nur durch das unnötige 1:2 beim VfR Aalen getrübt ohne dass die Eintracht schon mitten im Aufstiegsrennen dabei wäre. So sind es aktuell noch drei Punkte Rückstand auf den dritten Platz und vier Zähler zu Platz zwei, doch weil sich die Konkurrenz noch Punkte in direkten Duellen wegnimmt und der Trend für den BTSV spricht, darf man an der Hamburger Straße wieder träumen.

Zunächst muss nun aber beim 1. FC Nürnberg eine hohe Hürde übersprungen werden, ehe der Karlsruher SC zu einem vielleicht schon vorentscheidenden Spiel nach Braunschweig kommt. Die Badener haben momenten drei Zähler mehr auf dem Konto, können aber am morgigen Sonntag bei Erzgebirge Aue noch nachlegen.

Berggreen mit Saisontoren drei und vier

Maßgeblichen Anteil am Sieg über Frankfurt hatte der eingewechselte Emil Berggreen, der als Joker beide Tore erzielte. Der 21 Jahre alte Däne traf diesmal mit seiner ersten Ballberührung und erhöhte sein Trefferkonto im zehnten Einsatz auf vier Tore, womit sich seine Verpflichtung im Januar schon mehr als bezahlt gemacht hat.

„Ich bin natürlich sehr glücklich. Es gefällt mir sehr, in diesem Stadion vor diesen Fans zu spielen. Es ist fantastisch. Es war eine sehr schöne Woche für mich und für das Team“, zeigte sich Berggreen, der schon am Montag beim 4:2 gegen Aue mit einem Treffer und einem herausgeholten Strafstoß entscheidende Aktionen hatte, sehr zufrieden mit seinem Auftritt.