Kickers Offenbach: Vorfreude auf die Bayern im grauen Alltag

Mit dem 2:0-Sieg im Kellerduell der Regionalliga Südwest gegen die Stuttgarter Kickers hat Kickers Offenbach am Wochenende drei wichtige Punkte eingefahren. Mit 29 Zählern steht der OFC nun auf Rang 14 und müsste in Abhängigkeit von den Auf- und Absteigern in die bzw. aus de 3. Liga um den Klassenerhalt bangen.

Punktabzug als gravierender Nachteil

Hauptgrund dafür ist die Ende Mai 2016 erfolgte Einleitung eines Insolvenzverfahrens, das gemäß den Regularien des DFB den Abzug von neun Punkte für die laufende Saison zur Folge hatte. Mit diesen neun Zählern stünden die Kickers entspannt jenseits von Gut und Böse in der Tabelle. So aber geht es möglicherweise bis zum Schluss gegen den Abstieg, was gemessen an der Tradition und der noch immer vorhandenen Strahlkraft des OFC ein Desaster ist.

Ein Entkommen aus dem tristen Alltag scheint indes nicht ohne Weiteres möglich, zumal die wirtschaftliche Lage am Bieberer Berg nach wie vor alles andere als rosig ist.

Alle Einnahmen gehen an die Kickers

Immerhin aber kann das komplette Aus des OFC wohl vermieden werden. Nicht zuletzt dank des FC Bayern München, der im Dezember sein Kommen zu einem sogenannten Retterspiel zugesagt hat. „Kickers Offenbach ist ein Traditionsverein und war immer ein wichtiger Verein in Deutschland, deshalb unterstützen wir sie gerne. Alle Einnahmen dieses Spiels kommen Kickers Offenbach zugute. Wir hoffen, dass wir somit helfen können, die Zukunft dieses tollen Vereins zu sichern“, erklärte Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge nach Bekanntgabe des Spiels, das kurz nach Beginn der neuen Saison vor sicherlich ausverkauftem Haus stattfinden wird.

Bereits in der Vergangenheit trat der FC Bayern, zu dem Kickers-Präsident Helmut Spahn die Kontakte knüpfen konnte, zu mehreren Retterspielen etwa bei Alemannia Aachen oder dem FC St. Pauli an. Und obwohl sich der sportliche Wert dieser Begegnung auch diesmal wieder in Grenzen halten wird, herrscht in Offenbach enorme Vorfreude darauf, dass zumindest für wenige Stunden der große Fußball zurückkehrt.