Schlagwort-Archive: Borussia Dortmund

VfB Stuttgart: Dortmunds Mikel Merino auf der Wunschliste

Drei Abgänge schon fix

Schon zu Beginn der Winterpause war klar, dass es im Kader des VfB Stuttgart während der Transferperiode im Januar einige Bewegung geben würde. Zweieinhalb Wochen vor dem ersten Spiel der Rückrunde beim FC St. Pauli haben mit Stephen Sama (SpVgg Greuther Fürth), Max Besuschkow (Eintracht Frankfurt) und Philip Heise (Dynamo Dresden) bereits drei Spieler den Verein verlassen, denen die Schwaben keine Steine in den Weg legen wollten.

Selbiges gilt auch noch für Angreifer Borys Tashchy, für den Erzgebirge Aue angefragt haben soll, der aber dem Vernehmen nach nicht zum in den Abstiegskampf verwickelten Ligarivalen wechseln möchte.

Hannes Wolf bestätigt Interesse an Merino

Neu in Stuttgart ist bislang nur Julian Green, der vom FC Bayern München verpflichtet wurde und offensiv auf beiden Flügeln sowie auch hinter einer zentralen Spitze eingesetzt werden kann.

Beim US-Nationalspieler dürfte es in Sachen Verstärkung aber nicht bleiben. Vielmehr wünscht sich Trainer Hannes Wolf offenbar auch noch einen Qualitätszuwachs im zentralen Mittelfeld und hat mit Mikel Merino von Borussia Dortmund auch schon einen konkreten Akteur im Blick.

„Es wird sicherlich nicht einfach ihn zu bekommen, da viele Vereine an ihm interessiert sind. Fest steht, dass er in unser Anforderungsprofil passt. Es wäre klasse, wenn wir den Spieler vom VfB überzeugen könnten“, bestätigte Wolf gegenüber den „Stuttgarter Nachrichten“ das Interesse am spanischen Defensiv-Allrounder des BVB, der sowohl auf der Sechs als auch in der Innenverteidigung spielen kann. Neben dem VfB gelten vor allem der 1. FC Köln und Merinos Ex-Klub CA Osasuna als Interessenten, wobei bislang aber noch gar nicht sicher ist, ob Dortmund den spanischen U21-Nationalspieler überhaupt abgeben würde. Wenn dann ohnehin nur auf Leihbasis und ohne Kaufoption.

Borussia Dortmund: Ola Aina ein Thema? – Offenbar Interesse am englischen Junioren-Nationalspieler

Neuzugänge eher unwahrscheinlich

In Sachen Transfers wird bei Borussia Dortmund in der Winterpause wohl nicht viel passieren. Abgänge von derzeit im zweiten Glied stehenden Profis wie Neven Subotic, Jonas Hofmann oder Adnan Januzaj sind allerdings ebenso nicht gänzlich auszuschließen wie der eine oder andere Neuzugang schon im Vorgriff auf die nächste Saison. Weiterlesen

1. FC Köln: Polnisches Supertalent Bartosz Kapustka im Fokus?

Torabschluss als Problem

Aktuell hat der 1. FC Köln nicht zum ersten Mal in der jüngeren Vergangenheit gravierende Probleme mit dem Toreschießen, wie sich anhand von nur zwei Toren in den letzten sieben Pflichtspielen unschwer erkennen lässt.

Ein Teil des Problems ist sicherlich der seit Wochen glück- und erfolglose Torjäger Anthony Modeste, der nach dem 0:0 beim SV Darmstadt 98 erstmals öffentlich von Trainer Peter Stöger kritisiert wurde. Weil der Franzose seine Qualitäten aber schon hinreichend unter Beweis gestellt hat und zudem mit Philipp Hosiner, Simon Zoller und Bard Finne weitere Angreifer auf ihre Chance lauern, dürfte der FC in der Winterpause in vorderster Front kaum etwas unternehmen. Weiterlesen

Eintracht Frankfurt: Takashi Inui vor dem Absprung – Wird das Thema Kevin Großkreutz heiß?

Dank des ebenso späten wie glücklichen Ausgleichstreffers von Marco Russ zum 1:1 gegen den FC Augsburg hat Eintracht Frankfurt einen kompletten Fehlstart gerade noch vermieden, doch zufrieden ist mit der Bilanz von einem Punkt aus den ersten beiden Partien natürlich niemand. Und das nicht nur wegen der Ergebnisse an sich, sondern auch wegen der Spielweise, die Trainer Armin Veh im ersten Heimspiel nach seiner Rückkehr offen kritisierte. Weiterlesen

Borussia Dortmund: Rafik Zekhnini im Visier – Norwegisches Talent spielt sich in den Fokus

Eigentlich sind die Transferaktivitäten von Borussia Dortmund für diesen Sommer abgeschlossen, zumindest was Neuzugänge betrifft. Während Spieler wie Kevin Großkreutz oder Jakub Blaszczykowski bei einem passenden Angebot wohl noch die Freigabe erhalten würden, steht der Kader von Trainer Thomas Tuchel und ist sowohl qualitativ als auch quantitativ sehr gut besetzt. Weiterlesen

Borussia Dortmund: Abgang von Ciro Immobile rückt näher – Interesse an Adem Ljajic?

Nach den bisherigen Verpflichtungen von Torwart Roman Bürki sowie den beiden Mittelfeldspielern Gonzalo Castro und Julian Weigl wird sich bei Borussia Dortmund in Sachen Transfers wohl nicht mehr allzu viel tun. Weitere Neuzugänge sind aktuell auch nicht zwingend geplant, doch sollte durch Verkäufe noch Geld in die Kasse kommen, ist die eine oder andere Ergänzung wohl noch möglich. Weiterlesen

1. FC Köln: Alles klar mit Felipe Santana und Milos Jojic?

Mit Innenverteidiger Dominique Heintz vom 1. FC Kaiserslautern sowie den beiden Angreifern Anthony Modeste (TSG 1899 Hoffenheim) und Philipp Hosiner (Stade Rennes) hat der 1. FC Köln bislang drei Neuzugänge für die kommende Saison an Land gezogen, die mithelfen sollen, die Geißböcke im zweiten Jahr nach dem Aufstieg in der Bundesliga zu etablieren. Weiterlesen

VfB Stuttgart: Mitch Langerak im Anflug – Keeper kommt offenbar von Borussia Dortmund

Der komplette Umbau auf der Torwartposition des VfB Stuttgart steht kurz vor dem Abschluss. Nachdem die langjährige Nummer eins Sven Ulreich trotz Gerüchten um Abwanderungsgedanken letztlich doch überraschend für rund 3,5 Millionen Euro zum FC Bayern München gewechselt ist, wurde mit dem polnischen Nationalkeeper Przemyslaw Tyton von der PSV Eindhoven bereits ein Nachfolger verpflichtet. Weiterlesen

Borussia Dortmund: Dänisches Supertalent Pione Sisto im Visier?

Mit Gonzalo Castro (Bayer Leverkusen), Roman Bürki (SC Freiburg) und Julian Weigl (TSV 1860 München) hat Borussia Dortmund für die kommende Saison bereits drei Neuzugänge an Land gezogen, die insgesamt mit 17 Millionen Euro zu Buche schlagen. Weil auf der anderen Seite noch keine Transfereinnahmen erzielt wurden und die Gelder in der Europa League nicht so üppig fließen wie in den vergangenen Jahren in der Champions League, dürfte sich der BVB bis auf Weiteres in Sachen Transfers zurückhalten.

Auch Ajax und Porto interessiert

Den einen oder anderen neuen Spieler dürfte sich der neue Trainer Thomas Tuchel aber noch wünschen. Insbesondere für die Offensive, in der noch mit dem Abschied von Ciro Immobile gerechnet wird und auch der zunächst noch verletzt fehlende Adrian Ramos gehen könnte.

Ein möglicher Neuzugang ist laut der niederländischen Tageszeitung „De Telegraaf“ das dänische Supertalent Pione Sisto. Der BVB soll neben Ajax Amsterdam und dem FC Porto Interesse am 20 Jahre alten Offensivspieler haben, der bevorzugt auf dem rechten Flügel agiert, aber auch links und zentral spielen kann.

Sisto weilt aktuell mit der dänischen U21 bei der EM in Tschechien, saß beim 2:0 im letzten Gruppenspiel gegen Serbien aber 90 Minuten lang nur auf der Bank. Zuvor hatte Sisto als Joker das 2:1-Siegtor für die Dänen gegen Tschechien erzielt und anschließend bei seinem Startelfeinsatz gegen Deutschland (0:3) enttäuscht.

Sechs Millionen Euro Ablöse?

Klar ist, dass Sistos Verpflichtung kein billiges Vergnügen würde, steht der in Uganda geborene und früh nach Dänemark gekommene Youngster beim FC Midtjylland doch noch bis 2018 unter Vertrag.

Und der dänische Meister, der Chancen auf die Champions League besitzt, wird den achtfachen Torschützen und vierfachen Vorbereiter der abgelaufenen Saison sicherlich nicht ohne Weiteres ziehen lassen. Im Gespräch ist aktuell eine Ablöse von sechs Millionen Euro.

Eintracht Frankfurt: Buhlen Bremen und Dortmund um Carlos Zambrano?

Nach dem Aus von Trainer Thomas Schaaf ist die Kaderplanung bei Eintracht Frankfurt erst einmal weitgehend auf Eis gelegt. Priorität hat im Moment natürlich die Suche nach einem neuen Coach, wobei im Moment vor allem drei Namen heiß gehandelt werden: Kosta Runjaic vom 1. FC Kaiserslautern, Andre Breitenreiter vom SC Paderborn und der vor wenigen Wochen bei Hannover 96 entlassene Tayfun Korkut.

Geduldsspiel für Madlung und bei Zambrano

Wann eine Entscheidung in der Trainerfrage fällt, ist im Moment allerdings völlig offen. Möglich, dass sich in der Luft hängende Spieler wie Alexander Madlung, der nach ansprechenden Leistungen nun doch auf einen neuen Vertrag hoffen darf, noch einige Zeit gedulden müssen.

Bei Carlos Zambrano läuft dagegen eher der Eintracht die Zeit davon. Der peruanische Innenverteidiger hat seinen auslaufenden Vertrag nach wie vor nicht verlängert und je länger ein Abschluss auf sich warten lässt, umso größer wird die Gefahr, dass Frankfurt den Abwehrchef verliert.

BVB und Bremen an Zambrano dran?

Denn natürlich wissen auch andere Vereine um die Qualitäten des 25-Jährigen, der unbestritten zu den besten Innenverteidigern der Bundesliga zählt. Und aus dieser gibt es nun offenbar auch zwei Interessenten. Nachdem bislang vor allem der AC Mailand und Olympiakos Piräus als potentielle neue Arbeitgeber Zambranos galten, verlauett aus dessen peruanischer Heimat, dass auch der SV Werder Bremen und Borussia Dortmund ihre Fühler nach dem einstigen Schalker ausgestreckt haben sollen.

Bremen sucht nach dem Abgang von Sebastian Prödl auf jeden Fall einen neuen Innenverteidiger und Dortmund könnte trotz Mats Hummels, Neven Subotic und Sokratis auf dieser Position durchaus auch nachbessern, steht doch ein Wechsel von Weltmeister Matthias Ginter zu Borussia Mönchengladbach im Raum.